Ratgeber: AMD-Prozessoren

Ratgeber: AMD-Prozessoren

Ratgeber: AMD-Prozessoren

AMD-Prozessoren waren schon immer mehr als nur eine erschwingliche Alternative zu den Chipsätzen von Intel. Das hat sich auch bei den modernen High-End Prozessoren wie der Ryzen-Serie nicht geändert.

AMD-Halbleiter – Wie alles begann

Advanced Micro Devices Inc. (kurz: AMD) war lange Zeit die Nummer Zwei in der Halbleiterindustrie. Angefangen hat die Geschichte 1969 in Santa Clara in Kalifornien. Seit dieser Zeit entwickelt und produziert das multinationale Unternehmen Computerprozessoren und andere elektronische Bauteile. Zu den Hauptprodukten von AMD gehören Mikroprozessoren, Motherboard-Chipsätze, eingebettete Prozessoren und Grafikprozessoren, Server, Workstations , PCs und eingebettete Systemanwendungen.

Der Einstieg von AMD in den Markt für x86-Prozessoren begann Anfang der 1980er Jahre. Zu dieser Zeit war IBM einer der größten Computerhersteller der Welt und möglicherweise der größte Einzelhersteller von Computerprodukten. IBM erwog mehrere verschiedene Prozessordesigns, die in seinen kommenden Produkten verwendet werden sollten, als es Verhandlungen mit Intel aufnahm. Intel erhielt zwar den Zuschlag, jedoch konnte AMD 1982 mit der Produktion lizensierter Klone der 8086-Familie von Intel beginnen.

1996 begann AMD mit der Entwicklung eigener CPUs, was damals als revolutionärer Schritt galt. Es folgten eine Reihe Intel Pentium-Klone, die sich aufgrund ihrer guten Preis-/Leistungsverhältnisses gut auf dem Markt behaupten konnten. In den 2000er-Jahren entstanden die Prozessoren der Phenom- und FX-Baureihe. Die CPU hatte bereits mehrere Kerne und erreichten durch die Multi-Threading-Technologie die gleiche Leistung wie die teureren Intel-Prozessoren i3, i5 und i7.

Im harten Kampf um Marktanteile entwickelte das Unternehmen ab 2017 die Familie der Ryzen-Prozessoren. Der Ryzen 7 1800X ist ein Prozessor der Spitzenklasse, mit acht CPU-Kernen und einer Taktgeschwindigkeit von 3,6 GHz. Ryzen-Prozessoren unterstützen auch Hyper-Threading, wodurch Kerne zwei Threads gleichzeitig verarbeiten können. Der Prozessor des Unternehmens debütiert mit dem neuen AM4-Sockel und unterstützt die DDR4-RAM. Der Nachfolger Ryzen 9 wurde 2022 zur besten CPU des Jahres gewählt.

Heute ist Advanced Micro Devices Inc. eines der größten Halbleiterunternehmen der Welt, das sowohl Central Processing Units (CPUs) als auch Graphics Processing Units (GPUs) anbietet und mit Intel und NVIDIA auf dem Markt der jeweiligen Geräte konkurriert. Die Massenproduktion der 7 nm-Chips wird heute hauptsächlich von TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) durchgeführt. AMD besitzt außerdem Fertigungskapazitäten bei den chinesischen Unternehmen Tongfu Microelectronics (TFME) und Siliconware Precision Industries (SPIL).

Warum sollte man sich für einen AMD-Chip entscheiden? AMD-Produkte sind nicht nur technisch hervorragend, sie besitzen außerdem ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis, was sie zu den preiswertesten Prozessoren auf dem Markt macht.

Welche AMD Prozessoren gibt es?

Ohne Zweifel gehören die AMD-Prozessoren Ryzen zu den besten und beliebtesten CPUs des Unternehmens. Die neue Architektur wurde 2017 veröffentlicht und dieser AMD Prozessor galt schnell als preiswerte Alternative zu den Core-Prozessoren von Intel.

Genau wie Intels Core-Serie haben auch die AMD Prozessoren Ryzen vier Serien: Ryzen 3, 5, 7 und 9. AMD Prozessoren haben bei der Fertigung einen Abstand von 7 nm, bei den Intel-Prozessoren sind es 10 nm und 14 nm. Der technische Fortschritte hat auch zu einigen architektonischen Verbesserungen geführt.

AMD Ryzen 3

Der AMD Prozessor Ryzen 3 ist der günstigste AMD Prozessor der Ryzen-Reihe. Das Unternehmen bietet mit diesen Chips eine solide Leistung und sie passen gut in preisgünstige Leistungs-PCs. Ryzen 3-Chips eignen sich gut für erschwingliche Gaming-PCs.

AMD Ryzen 5

Der AMD Prozessor Ryzen 5 ist ein solider Mittelweg für diejenigen, die einen Prozessor suchen, der eine gute Leistung erbringen kann, ohne zu viel zu kosten. Es ist die beste CPU-Serie für die meisten Menschen. Ryzen 5 ist perfekt für Mittelklasse-Systeme wie erschwingliche Workstations oder Gaming-Systeme, die nicht auf Höchstleistung ausgelegt sind.

AMD Ryzen 7

Der AMD Prozessor Ryzen 7 war das ehemalige Flaggschiff der AMD-Prozessoren. Es ist ein 8-Kern-Hochleistungsprozessor für Workstations und High-End-Spiele.

AMD Ryzen 9

Der AMD Prozessor Ryzen 9 bietet die maximale Leistung in der Ryzen-Reihe. Es ist das Flaggschiff der Marke Ryzen und bietet so ziemlich alle Funktionen, die Sie derzeit von einer Consumer-CPU erwarten können. Für Gaming-Systeme und Rigs zur Erstellung von Inhalten, die für die intensivsten Arbeitslasten ausgelegt sind, ist Ryzen 9 die richtige Wahl.

Prozessoren der AMD Ryzen Threadripper-Serie

AMDs Hochleistungs-Lineup endet nicht bei der Ryzen 9-Serie. AMD Ryzen Threadripper (32 Kerne) ist einer der leistungsstärksten übertakteten AMD Prozessoren, die es auf dem Markt zu kaufen gibt. AMD nennt ihn den leistungsstärksten Desktop-Prozessor der Welt. Dieser Anspruch wird durch seine Leistungswerte belegt. Ohne Zweifel ist diese Serie die leistungsstärkste und beste CPU von AMD.

Prozessoren der AMD Athlon-Serie

Der AMD Prozessor Athlon war die Intel Pentium-äquivalente Marke vergangener Zeiten. Das Unternehmen nutzt die Marke nun, um das untere Ende des Budget-PC-Marktes auszufüllen. Athlon ist eine großartige Wahl für Super-Low-Budget-PCs, die nur grundlegende Aufgaben wie E-Mails oder Surfen im Internet erledigen müssen.

Intel oder AMD – welche CPUs sind besser?

Der Kampf um die Marktanteile zwischen AMD und Intel dauert immer noch an und kein Hersteller geht als wahrer Gewinner hervor. Das sind gute Neuigkeiten für uns Verbraucher. Diese intensive Rivalität beschert uns weiterhin den besten Prozessor für Spiele oder kreatives Arbeiten. Das führt dazu, dass Verbraucher in jedem Preissegment mehrere Optionen zur Auswahl haben.

Das bedeutet aber auch, dass die Wahl zwischen AMD und Intel deutlich schwerer fällt. Glücklicherweise müssen wir uns nicht unbedingt für eine Marke entscheiden. Beide haben ihre eigenen Stärken und Schwächen sowie hervorragende CPUs im Angebot, die für jeden Bedarf und jeden Geldbeutel geeignet sind. Es ist jedoch wichtig zu wissen, wo die Stärken der einzelnen Hersteller liegen. Das gilt besonders für die Bereiche Preis, Übertaktungs-Fähigkeiten, Grafik und Komponentenvielfalt. Wer sich hier auskennt, kann mit Bedacht den für ihn richtigen Prozessor wählen.

Image by Tobias Weil from Pixabay
Über Carsten 291 Artikel
Carsten ist nicht nur ein Technik-Enthusiast, sondern auch ein Experte für digitale Innovationen mit einer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet. Seine Artikel sind nicht nur informativ, sondern auch inspirierend und helfen unseren Lesern, die Welt der Technologie besser zu verstehen und optimal zu nutzen. Mit seiner Expertise und seinem Engagement ist Carsten ein wesentlicher Bestandteil von Snarl.de und trägt dazu bei, dass wir unseren Lesern stets hochwertigen und relevanten Content bieten können.
Kontakt: Webseite