Ratgeber: Smarte Kaffeemaschine

Ratgeber: Smarte Kaffeemaschine

Ratgeber: Smarte Kaffeemaschine

Ein Smarter Kaffeevollautomat oder eine smarte Kaffeemaschine erfüllen die Funktionen normaler Kaffeemaschinen und Kaffeevollautomaten, werden jedoch zusätzlich über eine App oder per Sprachsteuerung bedient und reinigen sich selbst.

Die meisten Menschen lieben Kaffee am Morgen, am Mittag darf es nach dem Essen gerne ein Espresso sein und nachmittags zum Kuchen ein Latte-Macchiato. Früher war das nur in Cafés und Restaurants möglich. Mit der Produktion von Kaffeevollautomaten mit integriertem Mahlwerk für Privathaushalte konnten private Anwender sich zuhause Cappuccinos oder Latte Macchiatos zubereiten. Eine smarte Kaffeemaschine vereinfacht die Bedienbarkeit und reinigt sich automatisch nach der Benutzung gründlich.

Was sind smarte Kaffeemaschinen?

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kaffeemaschinen, die lediglich mit Strom versorgt werden, hat eine smarte Kaffeemaschine Bluetooth oder WLAN, wodurch sie per App steuerbar sind. Die App oder der Smart-Home-Assistent werden zur Programmierung oder Aktivierung genutzt. Die meisten Geräte verfügen über eine Warmhalteplatte, sodass der Kaffee nicht sofort kalt wird, wenn ein vorprogrammierter Kaffee zubereitet aber nicht sofort getrunken wird. Geräte, die IFTTT-kompatibel sind müssen nicht per App programmiert oder aufgefordert werden, sie brühen den Kaffee beispielsweise dann auf, wenn der Wecker klingelt. Die smarte Kaffeemaschine bietet ähnlich gute Ergebnisse wie eine Kaffeepresse, mit dem Unterschied, dass die smarte Steuerung dafür sorgt, dass man im Bett liegen bleiben kann.

Die IFTTT-kompatiblen Geräte können mit allen anderen IFTTT-kompatiblen Geräten im Haushalt verbunden werden und sequentiell hintereinandergeschaltet werden. Im Sinne einer „Wenn-Dann-Funktion“ können Kommandos gegeben werden wie: Wenn der Saugrober gesaugt hat, wird ein Cappuccino aufgebrüht. Ein smarter Kaffeevollautomat verfügt über eine automatische Reinigungsfunktion. Sie spülen nach jedem Spülgang die Kaffeemaschine durch, während der Besitzer seinen frisch aufgebrühten Kaffee genießt. Bei der automatischen Reinigung werden auch die Milchaufschäumsysteme gespült. Ein smarter Kaffeevollautomat wird über eine App gesteuert, in der die Lieblingskaffeespezialitäten gespeichert werden können. In der App kann ein beliebiges Getränk ausgewählt werden. Ein smarter Kaffeevollautomat bereitet nun den Kaffee zu, was im Live-Tracker beobachtet werden kann. Ein smarter Kaffeevollautomat kann unter Umständen wie die smarte Kaffeemaschine über Sprachsteuerung bedient werden.

Mit welchen Anschaffungskosten muss ich rechnen?

Als smarte Kaffeemaschinen eingeführt wurden, waren diese sehr teuer. Mittlerweile ist ein smarter Kaffeevollautomat zu wesentlich günstigeren Preisen erhältlich als früher. Eine smarte Kaffeemaschine ist bereits ab einem Preis von 200 Euro erhältlich. Gerade dann, wenn im Büro und zuhause mehrere Kaffeemaschinen genutzt werden, sollte die smarte Kaffeemaschine nicht allzu teuer sein. Nach oben sind bei den smarten Kaffeemaschinen keine Grenzen gesetzt. Allerdings verfügt ein smarter Kaffeevollautomat über mehr Funktionen als eine günstige smarte Kaffeemaschine. Einfache Geräte um die 200 Euro besitzen nur wenige Funktionen und haben häufig keinen Milchaufschäumer. Cappuccino-Liebhaber müssen etwas tiefer in die Tasche greifen. Auch bei den Mahlwerken gibt es Unterschiede, diese sind entweder aus Keramik oder Stahl. Ein smarter Kaffeeautomat bietet viele Optionen an, die entsprechend der individuellen Bedürfnisse ausgewählt werden können.

Welche smarten Kaffeemaschinen verfügen über WLAN?

Prinzipiell müssen smarte Kaffeemaschinen eine Schnittstelle haben, um über eine App oder ein anderes Programm gesteuert zu werden. Diese Schnittstelle kann eine Bluetooth-Schnittstelle sein oder eine WLAN-Verbindung. Hersteller wie Krups, Saeco und Smart Coffee haben spezielle Kaffeemaschinen entwickelt, die sich über Apps programmieren und bedienen lassen. So kann der erste Kaffee am Morgen vom Bett aus aufgebrüht werden. Ein smarter Kaffeevollautomat, der über WLAN verbunden ist, kann von unterwegs gesteuert werden. So kann nicht nur der erste Kaffee am Morgen, sondern auch der Feierabend-Kaffee bereits auf der Heimfahrt aufgebrüht werden. Die App-Steuerung ermöglicht auch eine Programmierung, sodass beispielsweise immer um 16 Uhr ein frischer Kaffee aufgebrüht wird.

Welcher Kaffeevollautomat kann über die Alexa Sprachsteuerung bedient werden?
Für eine Steuerung mit der Alexa Sprachsteuerung wird eine Alexa benötigt und eine kompatible Kaffeemaschine. Beliebte Alexa Endgeräte sind derzeit der Alexa Echo Dot und die Alexa Echo. Für die Alexa gibt es bestimmte Steuerungsbefehle. Bei einer Kaffeemaschine ist dies: „Alexa, starte Home Connect Kaffeemaschine“. Die Kaffeemaschine wird mit diesem Befehl eingeschaltet. Weitere Befehle sorgen dafür, dass der Kaffee zubereitet wird. Wichtig bei der Sprachsteuerung ist, dass die Kombination „Home Connect Kaffeemaschine“ darin vorkommt. So weiß Alexa, dass die Kaffeemaschine angesteuert werden muss. Anhand dieser Befehle ist es möglich aus anderen Räumen oder vom Bett aus, einen Kaffee aufzubrühen.
Derzeit sind nicht alle smarte Kaffeemaschinen mit Alexa Kompatibel. Unter den Vollautomaten ist das beispielsweise die Siemens EQ. 9 Connect. Zudem lässt sich die Tschibo Qbo You-Rista über die Alexa Sprachsteuerung bedienen. Allerdings muss hierzu noch das kostenlose Qbo-Skills genutzt werden.

Smarte Kaffeemaschinen sind mittlerweile zu verschiedenen Preisen erhältlich. Je nach Wünschen und Vorlieben können bereits günstige Modelle erworben werden. Aber auch Maschinen mit umfangreichem Angebot können bequem über eine App gesteuert werden.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Wie innovative Technologie unsere Welt verändern - SnarL.de

Kommentare sind deaktiviert.