Drahtalarm oder Funkalarm?

Alarmanlage

Drahtalarm oder Funkalarm?

Wie Statistiken belegen, wächst die Zahl der Einbruchsdiebstähle in Deutschland kontinuierlich. Immobilienbesitzer versuchen durch Alarmanlagen die Langfinger wirkungsvoll abzuschrecken und klare Grenzen aufzuzeigen. Immer wieder taucht dabei die Frage auf, ob ein Funkalarm oder dazu vielleicht besser eine Anlage mit Drahtalarm bzw. Hybridanlagen eingesetzt werden sollten.

An erster Stelle gilt, dass in puncto Funktion die beiden Alarmsysteme nicht miteinander konkurrieren. Beide Formen bieten die gleichen Alarmarten. Sie sind sich ähnlich bzw. sogar gleich in der Programmierung und Signalgebung und funktionieren über die in der Wohnung verteilten Melder. Verdrahtete Alarmanlagen sind etwas anspruchsvoller in der Installation, doch sie verfügen dafür über eine ganze Reihe von Vorzügen.

 

Kabelgebundene Alarmanlagen

Melder, Signalgeber und Alarmzentrale sind bei einer kabelgebundenen Alarmanlage mit Kabeln verbunden. Da viele Käufer die Kabel optisch stören, wählen sie lieber eine Funkalarmanlage. Daher werden kabelgebundene Alarmanlagen an erster Stelle bei Neubauten oder bei einer Renovierung installiert. Hier ist es noch schaffbar, die Kabel an einer diskreten Stelle zu installieren und die Alarmanlage möglichst optimal zu platzieren.

Eine kabelgebundene Alarmanlage bietet dagegen eine bessere Sicherheit. Zwischen Zentraleinheit und Sendern besteht ständig Kontakt und die Energieversorgung wird durch einen Notstrom Akku gesichert. Der Nachteil der kabelgebundenen Alarmanlage besteht in der aufwändigen Montage, denn jedes Element muss zur Zentraleinheit mit einem Kabel verbunden sein.

 

Funkalarmanlagen

WLAN- und Funkanlagen bekommen die Signale über das Internet. Daher sind mögliche Unterbrechungen drastisch wahrscheinlicher als bei einer kabelgebunden Alarmanlage. Funkalarmanlagen müssen zudem regelmäßig überwacht werden, weil die Batterien regelmäßig getauscht werden müssen. Abhängig von dem Melder-Typ und der Auslösehäufigkeit beträgt die Lebenszeit einer Batterie zwischen sechs Monaten und vier Jahren.

Die Vorteile der Funkalarmanlagen beginnen bei dem günstigen Einbau. Bei dieser Variante sind keine Umbaumaßnahmen notwendig. Innerhalb eines halben Tages kann die Funkalarmanlage mit nur wenig Arbeitsaufwand und wenigen Mitteln aufgebaut werden. Die Montage ist schnell und unkompliziert. Bei den Funkalarmanlagen gibt es zudem zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten.