Was ist LTE? Wissenswertes über die schnelle Mobilfunktechnik

LTE Mobilfunk

Was ist LTE? Wissenswertes über die schnelle Mobilfunktechnik

Köln und Frankfurt am Main waren die ersten zwei Großstädte, die in Deutschland die schnelle Mobilfunktechnik der Deutschen Telekom anboten. Bei der sogenannten LTE (Long Term Evolution) Technologie handelt es sich um High Speed Funk-Internet, welches vor allem für diejenigen eine große Hoffnung ist, die auf einen schnellen DSL-Anschluss bislang verzichten mussten. Mit LTE können nämlich auch ländliche Regionen mit schnellem Internet versorgt werden. Dieser Artikel erklärt, was LTE ist.

Die LTE-Technologie zur schnellen Datenübertragung steht prinzipiell in Konkurrenz zum DSL. Das LTE-Angebot steht in der Deutschen Telekom seit Ende Juni 2011 auch in denjenigen Regionen zur Verfügung, in denen es keinen DSL-Zugang gab.

 

Hohe Upload- und Download-Geschwindigkeiten

Das neue Netzwerk lässt sehr hohe Upload- (50 MB/s) und Download- (bis zu 100 MB/s) Geschwindigkeiten zu. Das ist ein Vielfaches der üblichen DSL-Geschwindigkeiten, obwohl zahlreiche Faktoren die tatsächliche Geschwindigkeit beeinflussen können. Die tatsächliche Geschwindigkeit des LTE-Netz hängt von der Anzahl der eingewählten Nutzer ab, sodass in den Tarifen jeweils von einer Maximalgeschwindigkeit die Rede ist. Je nachdem, wie viele User von der LTE-Zelle versorgt werden müssen, kann auch die Datenrate für jeden einzelnen Nutzer stark senken.

Doch die realistisch erreichbaren Geschwindigkeiten werden mit dem fortschreitenden Netzausbau von LTE sicherlich weiterhin steigen, bedenken wir, dass die von der Deutschen Telekom am Anfang angebotenen Upload- bzw. Download-Geschwindigkeiten bei 3 Mbit/s bzw. 7 Mbit/s, gelegen haben.

Keine neuen Sendemasten für LTE nötig

Ein weiterer Vorteil der LTE-Technologie ist, dass keine neuen Sendemasten nötig sind, denn der Mobilfunkanbieter kann die schon vorhandenen Antennenstandorte mit der entsprechenden Technik günstig erweitern. Für den LTE-Netzausbau ist also ein relativ geringer Aufwand notwendig. Auch was die Hardware-Voraussetzungen angeht, benötigen die neuen LTE-Nutzer lediglich nur einen geeigneten Router, welcher in der Regel vom Internetdienstleister zur Verfügung gestellt wird.

Der Router dient zur Verbindung zum Internet und empfängt über eine Antenne die Signale von dem nächstgelegenen LTE-Sendemast. Für einen guten Empfang sollte der Router also möglichst in Fensternähe aufgestellt werden.

 

Die Zukunft des mobilen Internets mit LTE

Die LTE-Technologie ist die Zukunft des Internets, da auch mobile Geräte einen schnelleren Internetzugang haben werden – schneller als der DSL-Anschluss Zuhause ist. Der neue Mobilfunkstandard LTE ist definitiv eine Revolution in Sache Internetgeschwindigkeit, und zwar nicht nur für Zuhause, sondern auch für mobile Endgeräte. Die Datenübertragung wird sowohl im festen als auch im mobilen Netz um Vielfaches beschleunigt. Des Weiteren ist die LTE-Technologie deutlich weniger störanfällig im Vergleich mit UMTS, da auch die Funkzellen weitaus mehr Verkehr und gleichzeitige Nutzer verkraften können.