Instagram

Was ist Instagram?

Instagram – Was ist Instagram?

Instagram ist ein amerikanischer Foto- und Video-Sharing-Dienst für soziale Netzwerke, der zu Facebook gehört. Die App wurde von Kevin Systrom und Mike Krieger entwickelt und ist ursprünglich im Oktober 2010 für iOS erschien. Die Android-Version wurde im April 2012 veröffentlicht, gefolgt von einer funktionsbeschränkten Desktop-Oberfläche im November 2012. Die App ermöglicht es Benutzern, Medien hochzuladen, die mit Filtern bearbeitet und durch Hashtags und geografisches Tagging organisiert werden können.

Posts können öffentlich oder mit vorher genehmigten Followern geteilt werden. Benutzer können die Inhalte anderer Benutzer nach Tags und Orten durchsuchen und aktuelle Inhalte anzeigen. Benutzer können Fotos „liken“ und anderen Benutzern folgen, um deren Inhalte zu einem Feed hinzuzufügen. Diese Funktion wurde jedoch ab September 2020 eingestellt. Dies bedeutet, dass man nicht einfach mehr nur einen Instagram Spruch oder Bild liken kann, sondern man muss aktiv folgen.

Instagram zeichnete sich ursprünglich dadurch aus, dass Inhalte nur in einem quadratischen (1:1) Seitenverhältnis eingerahmt werden durften. Der Dienst fügte auch Messaging-Funktionen hinzu, die Möglichkeit, mehrere Bilder oder Videos in einem einzigen Beitrag einzubinden, und eine Stories-Funktion – ähnlich wie beim Hauptkonkurrenten Snapchat -, die es Nutzern ermöglicht, Fotos und Videos in einem sequenziellen Feed zu posten, wobei jeder Beitrag für andere für jeweils 24 Stunden zugänglich ist. Ab Januar 2019 wird die Stories-Funktion täglich von 500 Millionen Nutzern verwendet.

 

Funktionen

Instagram bietet diverse Funktionen. Zum einen können Nutzer Fotos und kurze Videos hochladen, den Feeds anderer Benutzer folgen, und Bilder mit dem Namen eines Ortes geotaggen. Seit Dezember 2016 können Beiträge in einem privaten Bereich der App „gespeichert“ werden. Hashtags können Nutzern dabei helfen, sowohl Fotos als auch sich gegenseitig zu entdecken.

Mit der Zeit wurden diverse Video-Funktionen ermöglicht. Instagram Stories sind kurze Videos, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Die Stories lassen sich aber mittlerweile in sogenannten Highlights speichern. Bei IGTV handelt es sich um längere Video-Formate, die bis zu 10 Minuten dauern können.

Im November 2019 wurde berichtet, dass Instagram damit begonnen hat, eine neue Videofunktion namens „Reels“ in Brasilien zu testen und anschließend nach Frankreich und Deutschland zu expandieren. Die Funktionalität ähnelt der des chinesischen Video-Sharing-Dienstes TikTok, wobei der Schwerpunkt darauf liegt, dass Benutzer kurze Videos aufnehmen können, die mit bereits vorhandenen Soundclips aus anderen Beiträgen unterlegt sind. Benutzer können mit dieser Funktion Videos mit einer Länge von bis zu 15 (später 30) Sekunden erstellen. Reels lässt sich auch in bestehende Instagram-Filter und Bearbeitungstools integrieren.

Durch die Chatfunktion Instagram Direct können zudem Nachrichten wie in einem Messenger-Dienst direkt mit einer Person oder in Gruppen ausgetauscht werden.

Inzwischen wird Instagram auch häufig von großen Unternehmen verwendet, um schnell und effektiv zum Beispiel Produkte zu vertreiben. Seit Juli 2016 kann das eigene Profil in ein „Business-Account“ umgewandelt werden. Damit bekommt man Zugriff auf die eigenen Statistiken, womit gezielter Werbung geschaltet werden kann. Seit März 2018 ist es nämlich möglich, direkt auf der Plattform einzukaufen. Durch das Antippen von Produkten werden Details und Preise angezeigt. Darüber gelangt man direkt auf die Shopseite des Unternehmens.

Da sich Instagram besonders auf Fotos und Videos fokussiert, eignet sie sich eher nicht für längere Texte. Zwar kann man viel Text in Captions oder Stories verpacken, doch der Hauptfokus liegt immer noch auf den Fotos.

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. best website for houses
  2. relx
  3. kardinal stick
  4. Construction Surveillance

Kommentare sind deaktiviert.