Backlinks für Anfänger schnell erklärt

Backlinks für Anfänger schnell erklärt

Backlinks für Anfänger schnell erklärt

Online-Marketing ist wichtiger denn je. Mit jedem Tag wird die Chance auf unternehmerischen Erfolg ohne ein starkes Online-Konzept kleiner. Das gilt für börsennotierte Unternehmen, mittelständische Unternehmen und Selbstständige. Umso wichtiger ist es, ein Grundverständnis für bestimmte Eckpfeiler des Online-Marketings zu haben.

Zu diesen Eckpfeilern gehören die Backlinks. Wer eine Website betreibt (und sie optimieren möchte), der wird um Backlinks nicht herumkommen. Trotzdem arbeiten viele Menschen noch immer mit einem sehr begrenzten Wissen zu diesem Thema oder treffen sogar Entscheidungen, die mehr schaden als helfen. Experte Nicolas Sender zeigt hier, wie man Backlinks setzen sollte. Zunächst sollte man sich aber die folgenden Fragen und Antworten kurz anschauen, um die Grundlagen zu verstehen. 

Was sind Backlinks?

Backlinks sind Verweise von einer Website auf eine andere Website. Somit kennt sie jeder. Wer einen Artikel liest, findet dort fast immer auch Links, die nach einem Klick auf eine andere Seite führen. Ist das eine Seite auf der gleichen Website, handelt es sich um einen internen Link. Ein Verweis zu einer anderen Website definiert einen externen Link. 

Suchmaschinen erkennen Links, die zwischen Webseiten gesetzt werden, und verstehen sie als Qualitätsmerkmal. Algorithmen müssen verschiedene Faktoren einkalkulieren, um zu verstehen, ob eine Website relevante Informationen für eine Suchanfrage hat. Backlinks sind ein Signal, dass andere Nutzer eine Website für hilfreich halten. 

Wie kann man ein Backlink-Profil aufbauen?

Eine Website, auf die viel verwiesen wird, hat ein starkes Backlink-Profil. Dabei ist es auch wichtig, welche Webseiten verweisen. Eine bekannte und qualitativ hochwertige Tageszeitung liefert einen wichtigeren Backlink als ein unbekannter Hobbyblog. 

Somit ist Backlink-Aufbau ein langwieriger und nicht ganz einfacher Prozess. Aber es lohnt sich. Ein starkes Backlink-Profil steigert die Chancen, bei Google und Co. auf Seite eins oder sogar an allererster Stelle angezeigt zu werden. Ein enormes Potenzial für die Gewinnung neuer Kunden (oder Fans, Leser, Gleichgesinnte) entsteht. Eine hochwertige Website mit vielen Backlinks kann somit unter Umständen sogar auf bezahlte Werbung im Marketing verzichten, wenn genug Besucher über Suchmaschinen zum Unternehmen finden. 

Sollte man Backlinks kaufen?

Beim Aufbau eines Backlink-Profils wird zwischen organischen und bezahlten Backlinks unterschieden. Organisch bedeutet, dass andere Autoren oder Website-Betreiber „von alleine“ die Website verlinken, weil sie sie für relevant halten. Das kann durch ein gutes Produkt geschehen oder aber durch hilfreiche Inhalte wie Ratgebertexte. 

Ein Mittelweg zwischen „zufällig“ entstehenden und bezahlten Backlinks ist der aktive unbezahlte Aufbau von Backlinks. Dabei wird mit Zeit gezahlt, indem Website-Betreiber per Mail oder Telefon kontaktiert werden. Man bittet sie dabei um das Setzen eines Links und erbringt entweder eine Gegenleistung durch das Setzen eines Links auf der eigenen Seite oder aber zum Beispiel auch durch einen freundlichen Social Media Post. 

Backlinks zu kaufen, gehört in vielen Branchen mittlerweile aber schon dazu. Denn Backlinks organisch aufzubauen, kann Monate und Jahre dauern. Bei extrem hoher Konkurrenz ist es ohne den Kauf von Backlink-Platzierungen kaum möglich, ein gutes Ranking zu erreichen. Agenturen vermitteln dabei die „Plätze“. Es wird ein Inhalt erstellt – zum Beispiel ein Ratgebertext – und die eigene Website wird mit einem relevanten Schlüsselwort oder durch die Nennung des Unternehmens verlinkt. 

Welche weiteren Faktoren müssen bedacht werden?

Anfängern unterläuft immer wieder ein Fehler: Sie investieren Geld in Backlinks, vergessen dabei aber, andere Faktoren zu beachten. Denn ein gutes Backlink-Profil kann im Sand verlaufen, wenn die Website nicht entsprechend optimiert ist. Relevante Keywords müssen beispielsweise eingebaut werden.

Keywords für einige Branchen:

  • Berlin + Hygiene für eine Reinigungsfirma in Berlin
  • Bücher + Versand für einen Bücherhändler
  • Tanzkurs + online für eine Online-Tanzschule
  • Garten + Tipps für einen Blog für Gartenfreunde

Keyword-Einbindung und Backlinks sind Teil der Suchmaschinenoptimierung, besser bekannt als SEO. Dafür müssen technische Gegebenheiten (z.B. Ladegeschwindigkeit) stimmen und zahlreiche kleine Verbesserungen vorgenommen werden. Backlinks allein garantieren keine Top-Platzierung in Suchmaschinen, sie sind lediglich ein (wichtiger) Teil des Konzeptes. 

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. spa music
  2. jazz
  3. relaxing jazz music
  4. musica treino

Kommentare sind deaktiviert.