Einfach von Zuhause aus Geld verdienen

Einfach von Zuhause aus Geld verdienen

Einfach von Zuhause aus Geld verdienen

Während der Pandemie standen wir alle vor dem Problem, was wir Zuhause tun sollen. Wir waren dazu „gezwungen”, unsere Freizeit oder auch den Beruf in den eigenen vier Wänden auszuüben. Doch nach der dritten Serie, die man zu Ende gesehen hat, und dem gefühlten zehnten Spaziergang mit dem Hund weiß man nicht mehr so recht, was man mit sich selbst noch anfangen soll. Gekocht wurde genug und Sport… Na ja, Sport ist ja bekanntlich Mord. Wie also sollen die freien Stunden zu Hause sinnvoll genutzt werden? Der ein oder andere hat die Zeit genutzt, um sich in diverse Investment Profile hineinzulesen, was durchaus sinnvoll ist. Im Folgenden stellen wir eine kurze Schritt-für-Schritt-Anleitung vor, wie Sie von der Couch aus ein Investitionsguru werden können.

Schritt 1: Selbstreflexion

Vorab muss überlegt werden, welches Investitionsmodell für einen selbst am rentabelsten ist. Dabei muss man sich verschiedene Fragen stellen. Welche Interessengebiete habe ich? Es bestehen bei jeder Investition Risiken. Mit welcher Risikobereitschaft will ich an eine Kapitalanlage herantreten? Will ich eine einmalige Investition tätigen oder mit meiner Investition handeln? Was für Optionen habe ich in diesem Zusammenhang? Wie hoch ist der Betrag, den ich investieren möchte/kann? Sobald diese Fragen geklärt sind, erreicht man unweigerlich den nächsten Schritt.

Schritt 2: Entscheidungsfindung

Nun hat man die Qual der Wahl, denn mittlerweile ermöglicht sich uns die Chance, in so gut wie allem zu investieren: von Vereinen, über Marken, Wertgüter oder auch Kryptowährung. Der freie Markt wird täglich mit neuen Investitionsmöglichkeiten überflutet. Gerade „Anfängern” fällt genau das am schwersten, nämlich sich zu entscheiden. Sobald die oben genannten Fragen geklärt sind, ergibt es sich allerdings oft von allein. Wer zum Beispiel gerne Risiken eingeht, erwirbt Kryptowährungen wie Bitcoins. Diese sind sehr beliebt und ihr Wert steigt beständig. Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass aufgrund einer Sicherheitslücke des digitalen Zahlungsmittels die Währung von heute auf morgen nichts mehr wert ist. Dies ist nicht absehbar, da Kryptowährungen nicht den gleichen Regeln und Gesetzen wie die üblichen Zahlungsmittel unterliegen. Diese sind keinen Regierungsinstitutionen wie Banken oder Ähnlichen untergeordnet.

Andere Anlegeoptionen wären unter anderem Rohstoffe. Diese stehen zwar nicht unbegrenzt zur Verfügung, ihr Wert steigt dadurch wie bei Edelsteinen allerdings enorm. Es besteht zurzeit durch die steigenden Kraftstoffpreise eine hohe Nachfrage, in Öl zu investieren. Dadurch entstehen immer mehr Softwares wie ÖL Profit, welche dem Nutzer ermöglichen, durch automatisches oder halbautomatisches Handeln mit Öl Gewinne zu erzielen. Der Reiz besteht durch Angebot und Nachfrage. Wie wir kürzlich erst in Großbritannien gesehen haben, löst der Ölmangel jetzt schon Hamsterkäufe aus. Dies führt unweigerlich zu steigenden Preisen, welches die Investoren wiederum erfreut, da ihre Gewinne steigen.

Schritt 3: Investieren

Wenn die finale Entscheidung getroffen wurde, kommt der große Tag der Investition. Dabei kann man verschiedene Wege gehen. Die einfachste und bequemste Form ist dank unserer digitalen Gesellschaft selbstverständlich online. Wenn es „erledigt” ist, kann man sich zurücklehnen und seinem Geld dabei zusehen, wie es sich, im besten Fall, ganz allein vermehrt.

 

3 Trackbacks & Pingbacks

  1. www.my-social-signals.com
  2. Trijicon For Sale
  3. Energy Plans

Kommentare sind deaktiviert.