Verkaufen auf Amazon: Die wichtigsten Tipps

Verkaufen auf Amazon: Die wichtigsten Tipps

Verkaufen auf Amazon: Die wichtigsten Tipps

Amazon ist mit über 300 Millionen aktiven Nutzern das größte digitale Einkaufszentrum der Welt und eine hervorragende Möglichkeit, Ihren Geschäftszweig auszuweiten, um mehr Kunden zu erreichen. Allerdings gibt es einige Dinge, die Sie beachten sollten, bevor Sie auf Amazon loslegen.

Nutzen Sie Amazon als Vertrauensfaktor für Ihr Produkt

Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie bereits eine eigene Marke haben oder planen, Produkte extern ein- und über Amazon wieder zu verkaufen. Amazon selbst blickt auf eine lange Geschichte zurück und steht bei seinen Nutzern vor allem für Vertrauen, Garantie, Geschwindigkeit und einfache Abwicklung. Ein Käufer wird Ihr Produkt sehr viel wahrscheinlicher auf Amazon kaufen, als auf Ihrer eigenen Shop- oder Webseite. Dies liegt vor allem auch an den Kundenbewertungen, die ein wichtiges Kaufkriterium sind. Allein dieses Kriterium macht einen Verkauf und eine Produktseite auf Amazon sehr attraktiv.

Und im besten Fall bauen Sie über Ihre Produktseite auf Amazon langfristig so viel Vertrauen zu Ihren Kunden auf, dass diese später auch gerne den Weg über Ihren externen Shop gehen.

Finden Sie den richtigen Marktplatz

Finden Sie heraus, welche Kategorie innerhalb der Plattform sich am besten für Ihr Produkt eignet. Nehmen Sie sich auch die Zeit, alle Richtlinien zu verinnerlichen, damit es später keine bösen Überraschungen gibt.

Zum Beispiel gibt es bei Bekleidungsartikeln strenge Richtlinien hinsichtlich der Materialien, die verwendet werden dürfen. Darüber hinaus ist es bei einigen Kategorien wie Schmuck erforderlich, dass Sie ein Gütesiegel vorweisen können.

Egal, ob Sie einen Verkauf über Marketplace, Amazon-FBA oder als Selfpublisher über Amazon-KDP anstreben – die Richtlinien sind Ihr roter Faden.

Finden Sie ein gutes Produkt

Klingt selbstverständlich, ist aber etwas komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Amazon bietet unzählige Kategorien und innerhalb dieser Kategorien gibt es sogenannte Verkaufsränge, die mithilfe eines Algorithmus errechnet werden und damit die Verkaufszahlen widerspiegeln.

Konzentrieren Sie sich auf Produkte mit einem tieferen Sales-Rank. Sie sind, um einiges leichter zu verkaufen und haben weitaus weniger Konkurrenz als die ganz oben gelisteten Produkte. Achten Sie außerdem auf gute Qualität Ihres Produktes, damit Sie eine positive Reputation aufbauen können – günstiger Preis und Qualität schließen einander nicht per se aus. Sie wollen bestenfalls eine hohe Abnahme eines günstigen Produktes erzielen. Hochwertige Produkte zu hohen Preisen wäre die nächste Königsdisziplin, aber nicht unbedingt für den Start geeignet.

Ihre Preise geben den Ton an

Sobald Sie sich für eine Kategorie entschieden haben, sollten Sie unbedingt die Preise Ihrer Konkurrenz analysieren, die ähnliche Produkte verkaufen. Prüfen Sie dabei, wie günstig oder hochpreisig Sie sein können, wenn Sie ein bestimmtes Produkt anbieten. Wenn Sie während Ihrer Analyse feststellen, dass andere Verkäufer durch besonders hohe Abnahmemengen deutlich günstiger verkaufen können als Sie, ist es sinnvoll, sich nach einem anderen Produkt umzuschauen.

Unterschätzen Sie jedoch nicht die Tiefpreis-Wirkung. Gerade zu Beginn ist es völlig in Ordnung, zunächst lediglich Ihre Investitionen wieder herauszuholen, um zumindest kein Minusgeschäft zu machen. Versuchen Sie am Anfang Ihre Präsenz zu erhöhen und Käufer zu generieren, danach können Sie immer noch an Ihren Preisen feilen.

Erstellen einer ansprechenden Produktseite

Optimieren Sie Ihre Produktseite. Achten Sie darauf, dass Titel und Beschreibungen klar und aussagekräftig sind und nutzen Sie relevante Keywords, um in den Suchergebnissen weit oben zu erscheinen. Auch die Qualität der Produktbilder ist entscheidend, damit Kunden Ihr Angebot wählen. Je professioneller Sie auftreten, desto mehr Vertrauen erwecken Sie bei Ihren potenziellen Käufern. Planen Sie sogar Amazon zu Ihrer Haupteinnahmequelle zu machen, ist es noch wichtiger, mit Ihrer Produktseite Eindruck zu hinterlassen. Dabei lohnt es sich auf jeden Fall, sich Unterstützung ins Boot zu holen. Erfahrene Experten wie Marketingspezialisten, Logo-Designer, Fotografen usw., die einem bei verschiedenen Aufgaben helfen können, können Sie auf Portalen wie Listando.de finden.

Schalten Sie Werbung für Ihr Produkt

Das ist selbstverständlich kein Muss, um den Ausbau Ihrer Seite voranzubringen. Aber eine Option, über die Sie auf jeden Fall nachdenken sollten. Amazon bietet diese Möglichkeit direkt an, Sie müssen also keine externen Anzeigen schalten oder Agenturen beauftragen. Ein großer Vorteil der Amazon-Werbung, ist der Zugang zu den Suchdaten, die Amazon Ihnen in diesem Fall zur Verfügung stellt. Davon abgesehen sind die Kosten pro Klick bei Amazon vergleichsweise niedrig und Ihr Produkt wird sehr viel wahrscheinlicher von suchenden Kunden gesehen. Dennoch sollten Sie neben der Werbung die direkt auf Amazon geschaltet wird auch Zeit in Online-Marketing investieren, um möglichst viele Optionen zu nutzen, Traffic auf ihre Produkte zu generieren. Denn Amazon bewertet externen Traffic sehr positiv, was wiederum zu besseren Platzierung auf dem Marktplatz selbst führt.

Behalten Sie das Wohlergehen Ihrer Kunden im Auge

Um auf Amazon erfolgreich zu verkaufen, ist es wichtig, dass Sie einen hervorragenden Kundenservice anbieten. Achten Sie darauf, dass Sie schnell auf Anfragen und Beschwerden reagieren und sich darum bemühen, Ihren Kunden eine positive Einkaufserfahrung zu bieten. Bei Bedarf können Sie auf Ihrer Produktseite sogar einen Bereich für FAQ erstellen und somit oft gestellte Fragen zum Produkt, Versand und/oder Rückerstattung im Voraus beantworten.

Gerade am Anfang ist es unerlässlich, positive Bewertungen zu erhalten. Wenn Sie wirklich alles geben, um Ihren Kunden entgegenzukommen, wirkt sich das außerdem auf ein besseres Ranking innerhalb der Amazon-Suchmaschine aus. Sie können also schneller gefunden werden und damit noch mehr Verkäufe generieren.

Schrecken Sie nicht vor der Masse an Verkäufern zurück – es ist ein Mythos, dass der Markt überfüllt ist. Auch Ihr Produkt wird Abnehmer finden, wenn Sie alle Tipps und Richtlinien beachten. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und eine Menge Verkäufe!