Partnersuche mit Handicap – Wo findet man behinderte Singles?

Partnersuche mit Handicap - Wo findet man behinderte Singles?

Partnersuche mit Handicap – Wo findet man behinderte Singles?

Single sein. Für viele Personen weltweit nicht nur eine Beschreibung ihres Beziehungsstatus, sondern ein Kampf mit sich selbst. Unsicherheiten und selbstempfundene Makel kommen bei der persönlichen Suche nach Liebe ans Licht und verwehren so manche Chance auf das ersehnte Liebesglück. Aber wie funktioniert die Partnersuche dann eigentlich für Menschen mit einer offensichtlichen Beeinträchtigung? Wie gestaltet sich Ihr Alltag im Chaos der Partnersuche gestaltet und welche Rolle nimmt das Internet beim Handicap Dating ein?

 

Auf Sie selbst kommt es an

Aber was bedeutet es eigentlich als Handicap-Single unterwegs zu sein? Formal gesehen, beschreibt das Handicap Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung. Dies kann, muss aber nicht Barrieren entstehen lassen. Oft sind es vielmehr Vorurteile, Unwissenheit oder Ängste, welche die Partnersuche von Menschen mit Beeinträchtigung erschweren können. Wie sich das Dating-Verhalten anpasst, hängt dabei genau wie bei Menschen mit nicht offensichtlichen Einschränkungen, von nichts Geringerem als einem selbst ab. Und so gibt es nicht nur beim Dating von Menschen mit Beeinträchtigung unterschiedliche Herangehensweisen, wenn es darum geht eine neue Liebe oder einen neuen Partner für gewisse Stunden zu finden.

 

Für Jeden das Richtige

Neben dem unverhofften Flirt im Café oder Straßenbahn gibt es, dank dem Internet und mobilen Apps auf digitalen Endgeräten, nun gezieltere Wege. Ob für Tierfreunde, Gartenenthusiasten oder Liebhabern von anderen Hobbys, gibt es im Internet oder auf dem App-Markt zahlreiche Portale oder Plattformen. Für jeden Suchenden lässt sich das Richtige finden und so gibt es ebenfalls Foren speziell auf Menschen mit einem Handicap ausgerichtet. Aber auch dabei gibt es Unterschiede und Entscheidungen zu treffen. So gibt es gezielte Partnerbörsen speziell für Gehörlose, Menschen ohne Sehvermögen oder anderen besonderen Bedürfnissen, aber andererseits natürlich auch Portale, die Menschen mit oder ohne Handicap offenstehen. Die Art der Beeinträchtigung ist dabei irrelevant, wird aber in der Regel offen benannt, um jegliche Missverständnisse und schwierige Situationen zu vermeiden.

 

Suchen und Finden

Wer hier sucht, der wird auch hier finden, oder nicht? Nicht für jeden Singletyp ist das Internet der richtige Ort um fündig zu werden, aber das weiß man erst, wenn man es probiert. Die richtige Wahl der Partnerbörse ist dabei ebenfalls ein ausschlaggebender Faktor, weswegen es sich lohnt auf die Vor- und Nachteile der einzelnen Portale zu schauen. Für einen Suchenden mit spezieller Beeinträchtigung bieten gerade die exklusiven Singlebörsen einige Vorteile.

Zwar gibt es eine deutlich geringere Mitgliederzahl, aber man kann Menschen mit ähnlichen Lebensgeschichten treffen. Verständnis für den Alltag und das Wissen, was es heißt anders zu sein und so durch das Leben zu gehen, können eine bessere Grundlage für ein erstes Kennenlernen schaffen. Gleichzeitig ist die Wahrscheinlichkeit der Gefahr vor Diskriminierung geringer als auf anderen Plattformen, da ein offener Austausch über die Probleme im Alltag oder der Freizeitgestaltung herrscht.

 

Ist gleich und gleich zu gleich?

Das gegenseitige Verständnis zwischen Mitgliedern der exklusiven Singlebörsen ist hierbei der entscheidende Faktor, kann aber auch der Knackpunkt bei der Partnersuche sein. „Zu gleich“, kann auch den Reiz des Unbekannten nehmen. Beim ersten Kennenlernen sind es zwar zunächst Übereinstimmungen bei den Interessen und Hobbys, die eine Verbindung schaffen, aber „zu gleich“ kann auch schnell langweilig heißen. Gerade das Geheimnisvolle, das Fremde gibt aufkeimenden Beziehungen den gewissen Reiz und damit den Funken, um aufzublühen. Aus den neu gefundenen Kontakten werden aber – nicht nur auf den exklusiven Single-Plattformen – häufig keine langfristigen Begegnungen.

Das Ergebnis, sind vielmehr oft nur kurze Interaktionen. Nicht allzu selten, können aus solchen Verbindungen aber wundervolle Freundschaften entstehen, die über die Suche nach einem neuen Partner hinaus geht. Besonders auf exklusiven Single-Plattformen (nicht nur bei Handicap-Dating-Foren) ist die Wahrscheinlichkeit sogar noch höher, da ein gemeinsames Grundinteresse vorausliegt. Für was man sich als Handicap-Single auch entscheidet, ob für das direkte Flirten in der Öffentlichkeit oder auf Distanz durch das Internet, man muss sich einfach nur trauen und für sich entscheiden, was man will.