Wie Künstliche Intelligenz (KI) unser Leben verändert

Wie Künstliche Intelligenz (KI) unser Leben verändert

Wie Künstliche Intelligenz (KI) unser Leben verändert

Unsere Welt, und demnach auch unsere Gesellschaft, wird immer digitaler, was den Menschen bereits in etlichen Situationen das Leben massiv erleichtert. In diesem Zusammenhang wurde die Technik stets weiterentwickelt und mit ihr auch die Künstliche Intelligenz. Egal, ob es hierbei um Roboter geht, welche Schachmeister in ihrer Disziplin besiegen oder auch Computer, mit denen wir kommunizieren können – seit vielen Jahren versuchen Forscher und Wissenschaftler den menschlichen Verstand und Geist künstlich zu entwickeln. Aber wie weit sind sie bisher damit gekommen? 

Wie intelligent ist eine KI? 

Der Bereich „Künstliche Intelligenz“ (KI) probiert, das menschliche Bewusstsein und humanes Handeln durch Apparaturen zu imitieren. Was zunächst als Wissenschaft der Computer-Programmierung anfing, hat sich immer weiter zur Erforschung der menschlichen Denkprozesse entwickelt.

Nach jahrzehntelanger Forschung wurde verstanden, dass es ausgeschlossen ist, eine „denkende“ Maschine zu konstruieren, ohne im Vorfeld das menschliche Denken erforscht und verstanden zu haben. Das ist der Grund, weshalb teilweise eine enorme Überschneidung zwischen KI-Forschung und Neurologie oder Psychologie besteht.

Da der menschliche Verstand ein komplexes Gebiet ist und bislang nicht mal annähernd zu Ende erforscht wurde, konzentriert sich die KI-Forschung primär auf einzelne Teilbereiche, mit der Intention, dadurch eine Arbeitserleichterung für uns Menschen zu erschaffen. Um das zu erreichen, ist ein stetiger Austausch zwischen verschiedenen Wissenschaften(unter anderem Sprachwissenschaften und Kognitionswissenschaften) essenziell.

Hierbei wird häufig zwischen zwei Arten von Künstlicher Intelligenz unterschieden: zum einen die „schwache KI”, welche auf Mathematik und Informatik basiert und nur diese Bereiche abdeckt. Diese findet sich bei Navigationssystemen und einer Spracherkennungssoftware wieder.

Zum anderen gibt es die „starke KI”; diese beinhalteten Planen, Denken, Kommunikation und das Treffen eigenständiger, komplexer Entscheidungen. Ob eine KI in dieser Form jemals entstehen wird, bezweifeln diverse Wissenschaftler allerdings. Denn die elementare Frage, welche relevanten Entscheidungen man einer KI in Bezug auf Moral und Ethik überlassen kann, steht unbeantwortet im Raum.

Roboter, Tamagotchis und Co

Der Bereich für eine KI ist äußerst vielfältig. In vielen Gebieten sind diese bereits im Einsatz, was dem Großteil der Bevölkerung überhaupt nicht bewusst ist. Etwa in der Medizin führen Roboter schon bestimmte Operationsabschnitte durch, und zwar deutlich präziser als ein Chirurg es vermutlich je könnte

Aber auch im Aktien- und Kryptomarkt haben sich KIs mittlerweile etabliert. Erfahrene Investoren und Börsenmakler setzen sich seit geraumer Zeit mit Bitcoin Prime Erfahrungen und Co. auseinander, welche das automatische Trading durch eine KI ermöglichen. Das steigert die Gewinne und benötigt weniger menschliches Zutun.

Das Kinderzimmer wurde ebenfalls bereits seit geraumer Zeit von der Künstlichen Intelligenz erobert, bei diversen Spielen oder auch beim weltberühmten Tamagotchi ist dies schon der Fall. Dieser gehört zu den etlichen künstlichen Gefährten von unseren Jüngsten genau wie sprechende Puppen oder Roboter-Hunde, welche auf simple Gesten oder Sprache reagieren und mit diversen Wörtern oder Aktionen antworten.

Aber auch in der Automobilindustrie haben sich Künstliche Intelligenzen durchgesetzt. Sowohl bei Produktionsstraßen und Fließbändern, bei denen gesundheitsschädliche Stoffe verwendet werden oder eine große Unfallgefahr herrscht, werden KIs genutzt als auch im Auto selbst, wie etwa bei Tesla, spielt die KI eine immer wichtigere Rolle.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. halloween ambience

Kommentare sind deaktiviert.