Marketing Trends 2023

Marketing Trends 2023

Marketing Trends 2023

Durch den digitalen Fortschritt gibt es im Marketing jedes Jahr neue Trends, die unbedingt beachtet werden sollten. Marketingmaßnahmen sind wichtig, um die Reichweite zu steigern und schnell auf Herausforderungen reagieren zu können. In diesem Artikel werden die wichtigsten und neuesten Marketing Trends 2023 beschrieben.

Trend 1: Zielgruppe berücksichtigen

Ab 2024 sind Cookies von Drittanbietern verboten. Marketingabteilungen müssen sich in diesem Jahr überlegen, wie die Zielgruppe datenschutzkonform kontaktiert werden können. Ein wichtiger Trend ist, dass Selbstständige und Unternehmen auf Cookies von Erstanbietern umsteigen. Eine weitere Maßnahme könnte „Contexual-Targeting“ sein. Bei dieser Marketingmaßnahme werden Werbeanzeigen mit bestimmten Keywords erstellt und auf der Website geschaltet. Mit „Behavioral-Targeting“ kann das User-Verhalten auf einer Website genau nachverfolgt und analysiert werden. Anhand des User-Verhaltens können entsprechende Marketingmaßnahmen erstellt werden.

Trend 2: Connected TV-Werbemaßnahmen

Zu den weiteren Marketing Trends 2023 zählen Connected TV-Werbemaßnahmen. Hierbei werden klassische Werbeanzeigen im TV und digitale Werbung miteinander verknüpft. Durch die Verknüpfung können neue Kund*innen und Zielgruppen gewonnen und die Reichweite gesteigert werden. Selbstständige und Unternehmen sollten sich über „Programmic und Adressable TV“ informieren.

Trend 3: Omnichannel-Marketing

Diese Marketingmethode gibt es bereits seit einigen Jahren. Hierbei nutzt eine Marke oder ein Unternehmen mehrere Kanäle, um mit den bestehenden und potenziellen Kund*innen zu interagieren und zu kommunizieren. Durch die Kommunikation über verschiedene Kanäle kann die Markenidentität signifikant verbessert werden. Omnichannel-Marketing ist jedoch umfangreich. Unternehmen sollten versuchen, auf jedem ausgewählten Kanal für die Kund*innen und Geschäftspartner da zu sein. Customer-Service ist besonders wichtig, um einen Mehrwert bieten zu können. Mit einem innovativen CRM-System oder einer anderen Marketingsoftware können Fragen und Anliegen von Kund*innen oder Geschäftspartnern übersichtlich dokumentiert und zeitnah bearbeitet werden. Eine gute Organisationsstruktur ist für das Omnichannel-Marketing immens wichtig.

Trend 4: Automatisierung und Künstliche Intelligenz

Die Bereiche Automatisierung und Künstliche Intelligenz werden in den nächsten Jahren für das Marketing immer wichtiger werden. Conversational AI, Chatbots, digitale Assistent*innen oder die Sprachsuche sind nützliche Tools und Techniken, die das Marketing verbessern können. Die Tools übernehmen Routinetätigkeiten und die Marketingmanager*innen und Mitarbeiter*innen können sich auf andere Aufgaben fokussieren. Unternehmen sollten beachten, dass die Tools und Bots den Menschen als Ansprechpartner*in nur unterstützen. Bei der Implementierung der Chatbots und anderen Tools sollte auf Personalisierung, Datenschutz und Datennutzung geachtet werden.

Trend 5: Nachhaltige Geschäftsstruktur transparent vorstellen – Green Marketing

Die Menschen achten in der heutigen Zeit besonders auf die Umwelt und Nachhaltigkeit. Unternehmen sollten versuchen, nachhaltige Prozesse in die Geschäftsstruktur zu implementieren. Verantwortungsbewusstes und nachhaltiges Wirtschaften kann helfen, potenzielle Kund*innen von einer Marke oder einem Produkt zu überzeugen. Green Marketing bedeutet, dass ein Unternehmen oder eine kleine Firma mit nachhaltigen Produktionstechniken oder anderen Praktiken wirbt. Authentizität und Glaubwürdigkeit sind hier besonders wichtig

Trend 6: Mitarbeiter*innen als Werbepartner nutzen – Employee Advocacy

Zu den weiteren Marketing Trends 2023 gehört „Employee Advocacy“. In diesem Fall fungieren die Mitarbeiter*innen als Markenbotschafter*innen, die von den bestehenden und potenziellen Kund*innen einfacher erreicht werden können. Auf Social Media können die Mitarbeiter*innen Bilder, Texte oder Videos über den Arbeitgeber im Netz teilen. Beliebte Social Media Kanäle sind Twitter, Instagram, Facebook oder LinkedIn. Über Social Media werden Kund*innen oder potenzielle Mitarbeiter*innen/Fachkräfte auf die Marke und das Unternehmen aufmerksam. Unternehmen können hierfür die Mitarbeiter*innen in die Marketingkampagnen einbinden. Der optimale Zeitpunkt für diese Marketingstrategie ist, wenn ein Unternehmen ein neues Produkt auf dem Markt einführen möchte.

Image by Tobias Weil from Pixabay
Über Carsten 294 Artikel
Carsten ist nicht nur ein Technik-Enthusiast, sondern auch ein Experte für digitale Innovationen mit einer langjährigen Erfahrung auf diesem Gebiet. Seine Artikel sind nicht nur informativ, sondern auch inspirierend und helfen unseren Lesern, die Welt der Technologie besser zu verstehen und optimal zu nutzen. Mit seiner Expertise und seinem Engagement ist Carsten ein wesentlicher Bestandteil von Snarl.de und trägt dazu bei, dass wir unseren Lesern stets hochwertigen und relevanten Content bieten können.
Kontakt: Webseite

4 Trackbacks & Pingbacks

  1. musica de academia motivação
  2. músicas para treinar 2023
  3. jazz cafe
  4. healing meditation

Kommentare sind deaktiviert.