snarl.de

Suche

Beiträge die mit datensicherheit getaggt sind

Syncthing statt Cloud

Warum nutzen immer noch viele Leute Cloud-Dienste, um große Datenmengen mit anderen zu teilen? #Syncthing ist doch so viel praktischer und sicherer.

Immer wieder sendet mir jemand größere Dateien über einen Cloud-Service zu. Ich bekomme dann per E-Mail einen Link zugesendet, über den ich im Webbrowser zum Download gelange. Die Daten, die ich über diesen Weg bekomme, sind zwar vertraulich, aber nicht geheim. In der Regel sind es Informationen über neue Produkte und Dienstleistungen, für die ich als Werbetexter schöne Worte finden soll.

Aber ich frage mich schon, ob die Unternehmen auch personenbezogene, sehr vertrauliche oder sogar geheime Daten ebenfalls über einen solchen Service versenden. Meine Hoffnung ist, dass sich die Unternehmen dann vorher wenigstens einmal die Terms of Service der Dienste anschauen.
... mehr anzeigen
 
Die neu entdeckte Sicherheitslücke in WPA2 sorgt teilweise für Hysterie. Das liegt unter anderem daran, dass das Thema Digitalisierung nicht wirklich ernst genommen wird, findet Digitalistan-Blogger Jörg Schieb.

Digitalistan: WPA2-Hack als Weckruf? Schön wär`s! (Jörg Schieb)

#WPA2 #Hack #WLAN #Sicherheit #Datensicherheit
 
Trojaner-Überwachung umfassender als angekündіgt
Der Wohnungseinbruch ist beim neuen Trojaner "ein legitimes Mittel"
... so steht es zumindest im österreichischen Sicherheitspaket, das den Einsatz des deutschen Handy-Trojaner https://www.aktion-freiheitstattangst.org/de/articles/6081-20170621-staatstrojaner-fuer-alle-handys-im-bundestag.htm für Österreicher kopiert.
Das ist aber nur das "Schmankerl" so nebenbei. Viel gravierender sind die Ausführungsvorschriften für den Einsatz des Trojaners, aus denen unverblümt hervorgeht, dass es nicht nur um die angeblich so gefährliche verschlüsselte Kommunikation via WhatsApp oder Telegram von Tante Rosi mit dem Huber Bauern geht. Die Überwachung ist viel weitgehender!
„Jedes Senden, Übermitteln und Empfangen von Nachrichten und Informationen über eine internetbasierte App, die Chat-Funktionen erfüllt und da... mehr anzeigen
 

Datensicherheit: Wie wir wieder mündig werden

Können wir die Herrschaft über unsere Daten erobern? Ja, sagt der ehemalige Chefforscher von Amazon. Aber der Konflikt mit den Facebooks dieser Welt wird anstrengend.

#wirtschaft #datensicherheit #können #herrschaft #daten #chefforscher #amazon #konflikt #facebook #welt #news #bot #rss

Datensicherheit: Wie wir wieder mündig werden

Können wir die Herrschaft über unsere Daten erobern? Ja, sagt der ehemalige Chefforscher von Amazon, aber es wird mühsam.
 
Bild/Foto

"Netzneutralität schadet der Gesundheit und fördert Pornografie"

"Net neutrality hurts health care and helps porn"

Trump No. 17: Kann man so viel Schwachsinn von sich geben? In den USA scheinbar, ja.

Senator Ron Johnson (R-Wisc.) argumentier
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

"Netzneutralität schadet der Gesundheit und fördert Pornografie"

"Net neutrality hurts health care and helps porn"

Trump No. 17: Kann man so viel Schwachsinn von sich geben? In den USA scheinbar, ja.

Senator Ron Johnson (R-Wisc.) argumentierte vor dem Federal Communications Commission (FCC) Vorsitzenden Ajit Pai, dass Netzneutralitätsregeln die Investition der Provider schädigen würde und erklärte in einer langwierigen Analogie warum:

"Lassen Sie uns sagen, eine Gruppe von Nachbarn wollen eine Brücke über einen Bach bauen, um ihn überqueren und miteinander reden zu können, das ist also wirklich für eine Nachbarschaft, vielleicht ein Dutzend Leute. Aber dann finden diese heraus, dass die örtliche Regierung verlangt, dass diese Brücke für die gesamte Gemeinschaft von einer Million Menschen offen sein muss, keine Priorisieru... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Puppe Cayla, getarnte Sendeanlage im Kinderzimmer

Bundesnetzagentur verbietet sprechende Puppe

Nach einem Rechtsgutachten ist die Herstellung, der Vertrieb und sogar der Besitz einer internetfähigen sprechenden Puppe namens „My Friend Cayla“ strafbar.
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Puppe Cayla, getarnte Sendeanlage im Kinderzimmer

Bundesnetzagentur verbietet sprechende Puppe

Nach einem Rechtsgutachten ist die Herstellung, der Vertrieb und sogar der Besitz einer internetfähigen sprechenden Puppe namens „My Friend Cayla“ strafbar.

Der Grund für diese Einschätzung ist, dass die Puppe wie ein Alltagsgegenstand aussieht, aber eine getarnte Sendeanlage ist. So etwas ist nach Paragraf 90 Telekommunikationsgesetz (TKG) verboten. Außerdem ist das Spielzeug über Bluetooth unverschlüsselt mit einem Mobiltelefon verbunden. Jede/r könnte mit einem Smartphone oder einem Laptop auf Mikrofon und Lautsprecher der Puppe zugreifen. Damit könnte Ton aufgezeichnt aber auch Ton wiedergeben werden.

Die oben beschriebenen Funktionen hat aber auch jedes Handy, was weiterhin erlaubt ist.Denn 2011 hat der Gesetzgeber klargestellt, dass Mobiltelefone von dem G... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Wir sind gläsern!

Daten sind wie Radioaktivität - Wir fühlen, schmecken und riechen sie nicht und sie sind alles andere als ungefährlich

Mike Kuketz beschäftigt sich in seinem Blog mit den Gefahren, die uns drohen, wenn wir mit unseren Daten nicht "s
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Wir sind gläsern!

Daten sind wie Radioaktivität - Wir fühlen, schmecken und riechen sie nicht und sie sind alles andere als ungefährlich

Mike Kuketz beschäftigt sich in seinem Blog mit den Gefahren, die uns drohen, wenn wir mit unseren Daten nicht "sparsam" umgehen.

Microsoft, Apple, Google und Facebook sammeln unsere Daten in jedem Moment, wenn wir irgendeine Aktion im Internet machen. Er schreibt: Die wenigsten von uns würden einem unbekannten Dritten vermutlich bereitwillig Auskunft über aktuelle Wehwehchen oder lebensbedrohliche Krankheiten geben. Wer in der digitalen Welt hingegen nach »Blutdrucksenkern« recherchiert oder seine Arztrechnung mit der Kreditkarte bezahlt, der fühlt sich sicher und unbeobachtet.

Das ist ein Irrtum und er zählt auf, welche Daten die unsichtbaren Datenhändler schon über uns sammeln und das ist weit mehr als N... mehr anzeigen
 
#Keylogger: Die unsichtbare Gefahr beim #Arzt #Datensicherheit http://qttr.at/1oh4

Keylogger: Die unsichtbare Gefahr beim Arzt

Sie sind nur einen Zentimeter groß: sogenannte Keylogger, mit denen Cyberkriminelle zum Beispiel sensible Patientendaten beim Arzt abgreifen können. Ein Doktor im Kreis Steinburg hat reagiert.
 

Deutschlandfunk: Datensicherheit - "Es wird immer schwieriger, sich zu schützen"

Selbst anonymisierte Daten von Internetnutzern, die von Firmen gesammelt und verkauft werden, können wieder entschlüsselt und Personen zugeordnet werden. Das hat der Datenwissen
... mehr anzeigen
 

Deutschlandfunk: Datensicherheit - "Es wird immer schwieriger, sich zu schützen"

Selbst anonymisierte Daten von Internetnutzern, die von Firmen gesammelt und verkauft werden, können wieder entschlüsselt und Personen zugeordnet werden. Das hat der Datenwissenschaftler Andreas Dewes in einer Untersuchung gezeigt. "Solche Daten, die sehr intim sein können, machen sicherlich in Einzelfällen auch erpressbar", sagte Dewes im DLF...

Audio: Web | MP3

Tags: #german #deutsch #daten #datenschutz #datensicherheit #privatsphäre #deutschlandfunk #2017-01-28 #fama-das-gerücht #2017-01-29

Datensicherheit - "Es wird immer schwieriger, sich zu schützen"

Selbst anonymisierte Daten von Internetnutzern, die von Firmen gesammelt und verkauft werden, können wieder entschlüsselt und Personen zugeordnet werden. Das hat der Datenwissenschaftler Andreas Dewes in einer Untersuchung gezeigt. "Solche Daten, die sehr intim sein können, machen sicherlich in Einzelfällen auch erpressbar", sagte Dewes im DLF.
 
#Datensicherheit "Es wird immer schwieriger, sich zu schützen" #Datenschutz http://qttr.at/1nxz

Datensicherheit - "Es wird immer schwieriger, sich zu schützen"

Selbst anonymisierte Daten von Internetnutzern, die von Firmen gesammelt und verkauft werden, können wieder entschlüsselt und Personen zugeordnet werden. Das hat der Datenwissenschaftler Andreas Dewes in einer Untersuchung gezeigt. "Solche Daten, die sehr intim sein können, machen sicherlich in Einzelfällen auch erpressbar", sagte Dewes im DLF.
 
Bild/Foto

Terroristen sind nur Beifang

Überwachung - aber warum?

Edward Snowden, die Recherche von Glenn Greenwald und eine Aussage von Keith Alexander

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wissen wir, das die massenhafte Überwachung durch die Geheimd
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Terroristen sind nur Beifang

Überwachung - aber warum?

Edward Snowden, die Recherche von Glenn Greenwald und eine Aussage von Keith Alexander

Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wissen wir, das die massenhafte Überwachung durch die Geheimdienste einen wesentlichen Schwerpunkt auf die Wirtschaftsspionage legt. Dokumente belegen unter anderem die gezielte Ausspähung von Wirtschafts- und Finanzsektoren, darunter Energie, Handel und Öl. Laut dem Enthüllungsjournalisten Glenn Greenwald führt unter anderem ein Programm mit den Namen BLARNEY neben der Ausspähung von Diplomatie und der Abwehr von Terror auch gezielte Wirtschaftsspionage durch.

Wir erinnern uns an
  • das Belauschen von Telefonaten des brasilianischen Ölgiganten Petrobras
  • die EU Kommission
  • die SWIFT Rechner in Belgien
... mehr anzeigen
 
Nur nicht vergessen - und es ist nie zu spät zu wechseln!

Denkt immer an die AGB von whatsäpp: Du betätigst gegenüber whatsäpp, dass alle Deine Adressbucheinträge einer Weitergabe dieser Adressbuchangaben an whatsäpp durch Dich zugestimmt haben - ich glaube das nicht...

https://netzpolitik.org/2017/hintertuer-bei-whatsapp-sechs-gute-gruende-den-messenger-zu-wechseln/

#netzpolitik #facebook #whatsapp #security #datensicherheit #threema #signal

Hintertür bei WhatsApp: Sechs gute Gründe, den Messenger zu wechseln

Whatsapp hat eine Hintertür. Damit bricht Facebook ein Werbeversprechen. Es ist Zeit für einen Wechsel zu sicheren Alternativen. Deshalb haben wir ein paar Argumente zusammengestellt, warum man diesen Schritt jetzt gehen
 
Nur nicht vergessen - und es ist nie zu spät zu wechseln!

Denkt immer an die AGB von whatsäpp: Du betätigst gegenüber whatsäpp, dass alle Deine Adressbucheinträge einer Weitergabe dieser Adressbuchangaben an whatsäpp durch Dich zugestimmt haben - ich glaube das nicht...

https://netzpolitik.org/2017/hintertuer-bei-whatsapp-sechs-gute-gruende-den-messenger-zu-wechseln/

#netzpolitik #facebook #whatsapp #security #datensicherheit #threema #signal

Hintertür bei WhatsApp: Sechs gute Gründe, den Messenger zu wechseln

Whatsapp hat eine Hintertür. Damit bricht Facebook ein Werbeversprechen. Es ist Zeit für einen Wechsel zu sicheren Alternativen. Deshalb haben wir ein paar Argumente zusammengestellt, warum man diesen Schritt jetzt gehen
 
Bild/Foto

Iris-Scan für Bürger Singapurs verpflichtend

Am 1. Januar hat die Einwanderungsbehörde Singapurs mit der Erfassung gestartet

Die Einwanderungsbehörde von Singapur hat vor einer Woche damit begonnen, Iris-Scans von Bürgern des Landes und ständig
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Iris-Scan für Bürger Singapurs verpflichtend

Am 1. Januar hat die Einwanderungsbehörde Singapurs mit der Erfassung gestartet

Die Einwanderungsbehörde von Singapur hat vor einer Woche damit begonnen, Iris-Scans von Bürgern des Landes und ständig dort lebenden Ausländern zu erstellen und zu sammeln.

Qualifizierte Mitarbeiter der Post von Singapur sollen die Erfassung in ausgewählten Postniederlassungen durchführen. Als Identifikationsmerkmale dienen dann Fotos und Fingerabdrücke sowie die neu erfassten Iris-Scans.

Der zuständige Minister Desmond Lee will mit deesen Maßnahmen die Sicherheit erhöhen. Er verwies darauf, dass „Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate die Erfassung von Iris-Scans bereits verpflichtend eingeführt haben, um Einwanderungskontrollen zu erleichtern.“

Auch für die Identifikation im H... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Browser Add-On sammelt Daten

Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Etwa 2 Millionen Menschen nutzen z.Zt. das Browser-Add-On Stylish. Es erlaubt das Erscheinungsbild der Browseroberfläche an die eigenen Geschmacksvorstellungen anzupassen. Es ist für
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Browser Add-On sammelt Daten

Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Etwa 2 Millionen Menschen nutzen z.Zt. das Browser-Add-On Stylish. Es erlaubt das Erscheinungsbild der Browseroberfläche an die eigenen Geschmacksvorstellungen anzupassen. Es ist für
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Browser Add-On sammelt Daten

Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Etwa 2 Millionen Menschen nutzen z.Zt. das Browser-Add-On Stylish. Es erlaubt das Erscheinungsbild der Browseroberfläche an die eigenen Geschmacksvorstellungen anzupassen. Es ist für
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Browser Add-On sammelt Daten

Browser-Add-On Stylish lässt Nutzerdaten sammeln

Etwa 2 Millionen Menschen nutzen z.Zt. das Browser-Add-On Stylish. Es erlaubt das Erscheinungsbild der Browseroberfläche an die eigenen Geschmacksvorstellungen anzupassen. Es ist für Firefox, Chrome und Safari verfügbar.

Der Anbieter des Plug-Ins ist nun eine Kooperation mit SimilarWeb, einer Firma für digitale Marketinginformationen, eingegangen. Damit werden nun "anonyme Nutzerdaten" beim Einsatz der Erweiterung an diese Firma weitergegeben. Zusätzlich können persönliche Informationen, wie Namen und E-Mail-Adressen, gesammelt werden, wenn der Nutzer sie freiwillig bereitstellt.

Die bereitgestellte erneuerte Datenschutzerklärung erklärt diesen Unterschied allerdings nur wage und demjenigen, der die Webseite zur Auswahl neuer Styles aktuell wieder besucht.

Mehr dazu bei... mehr anzeigen
 
Möchte auf meine Homepage https://herbstlich-coaching.de einen Chat integrieren, der nicht viel Ressourcen braucht und möglichst hohe Datensicherheit bietet. Ich möchte wirklich sensible Nachrichten tauschen können. Es gibt ja unendlich viele. Welchen würdet ihr empfehlen ? Oder ist das generell zu unsicher ? #chatprogramm #datensicherheithttps://www.herbstlich-coaching.de/
 
Bild/Foto

BGH: Voreingestelltem WLAN Schlüssel darf vertraut werden

BGH nimmt WLAN-Nutzer in Schutz

Abmahnkanzleien schreiben oft Anschlussinhaber, denn sie sind der Meinung, dass Privatleute auch für ein schlecht gesichertes WLAN haften. Nun
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

BGH: Voreingestelltem WLAN Schlüssel darf vertraut werden

BGH nimmt WLAN-Nutzer in Schutz

Abmahnkanzleien schreiben oft Anschlussinhaber, denn sie sind der Meinung, dass Privatleute auch für ein schlecht gesichertes WLAN haften. Nun
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

BGH: Voreingestelltem WLAN Schlüssel darf vertraut werden

BGH nimmt WLAN-Nutzer in Schutz

Abmahnkanzleien schreiben oft Anschlussinhaber, denn sie sind der Meinung, dass Privatleute auch für ein schlecht gesichertes WLAN haften. Nun hat der BGH festgestellt, dass eine individualisierte Verschlüsselung des Routers durch den Hersteller nicht verändert werden muss. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat am letzten Donnerstag allerdings nicht verraten, wodurch der Kunde die Gewissheit nehmen soll, dass ein und dieselbe Zahlenkombination nicht an mehreren Geräten voreingestellt ist.

Ein früheres... mehr anzeigen
 

Datensicherheit: "Für Sicherheit braucht man nur Mitarbeiterschulungen"

Kriminelle spionieren immer häufiger Unternehmen aus, schaden und sabotieren Firmen. Wie sich Arbeitgeber besser schützen können, weiß der Sicherheitsexperte Jan Wolter.

#karriere #datensicherheit #sicherheit #mitarbeiterschulungen #kriminelle #unternehmen #firmen #arbeitgeber #sicherheitsexperte #jan #wolter #news #bot #rss

Datensicherheit: "Für Sicherheit braucht man nur Mitarbeiterschulungen"

Kriminelle spionieren immer häufiger Unternehmen aus, schaden und sabotieren Firmen. Wie sich Arbeitgeber besser schützen können, weiß Jan Wolter
 

Datensicherheit: Verbraucher haben Angst vor Datenmissbrauch

Eine Umfrage zeigt: Kunden bezweifeln, dass Unternehmen korrekt mit den überlassenen Daten umgehen. Die Deutschen sind weniger misstrauisch als Franzosen und Briten.

#wirtschaft #datensicherheit #verbraucher #datenmissbrauch #umfrage #kunden #unternehmen #daten #franzosen #briten #news #bot #rss

Datensicherheit: Verbraucher haben Angst vor Datenmissbrauch

Eine Umfrage zeigt: Kunden bezweifeln, dass Unternehmen korrekt mit den überlassenen Daten umgehen. Die Deutschen sind weniger misstrauisch als Franzosen und Briten.
 
Bild/Foto

Freies WLAN für alle!

Freifunk-Start im GRÜNEN-Abgeordnetenbüro

Gestern erreichte uns eine erfreuliche Nachricht der sächsischen Grünen Landtagsabgeordneten Dr. Claudia Maicher:

Liebe Mitglieder der LAG Netz- und Medienpolitik, euch zur Info m
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Freies WLAN für alle!

Freifunk-Start im GRÜNEN-Abgeordnetenbüro

Gestern erreichte uns eine erfreuliche Nachricht der sächsischen Grünen Landtagsabgeordneten Dr. Claudia Maicher:

Liebe Mitglieder der LAG Netz- und Medienpolitik, euch zur Info meine PM von gestern. Die Landtagsfraktion thematisiert Freifunk auch in den Haushaltsverhandlungen. Wir wollen, dass der Freistaat nicht nur Ausbau von WLAN an öffentlichen Plätzen und touristischen Orten fördert, sondern auch Freifunkinitiativen bzw. freies WLAN außerhalb touristischer Zentren von den Fördergledern profitiert. Herzliche Grüße Claudia

Dazu meldet sie in der beiliegenden Pressemitteilung den Start einer Freifunk-Initiative ausgehend von ihrem Büro.Pressemitteilung vom 02.11.2016: Freifunk-Start im GRÜNEN-Abgeordnetenbüro von Claudia Maicher - Bürgersprechstunde mit... mehr anzeigen
 

Datenpanne im Internet – Bin ich betroffen?

Sie passieren ständig – Datenpannen im Internet. Und die Abstände zwischen ihnen werden gefühlt immer kürzer. In diesem Artikel möchte ich euch einen Weg aufzeigen, wie ihr selbst schnell und einfach feststellen könnt, ob ihr selbst von einer Datenpanne betroffen seid. Im Gegensatz zu vielen anderen Artikeln auf diesem Blog versuche ich dabei auf technische Details so weit wie möglich zu verzichten, um den Artikel allgemeinverständlich zu gestalten.

http://www.my-it-brain.de/wordpress/datenpanne-im-internet-bin-ich-betroffen/

#Datenpanne #Internet #www #Datensicherheit #Datenschutz #Staatsgeheimnisse #Betriebsgeheimnisse #personenbezogene #Daten #Online-Banking #Netzwerken #Cloud-Speicher #Panne
 
Bild/Foto

Aktion Freiheit statt Angst im Offenen Kanal

Diskussionsrunde zu Datenschutz und Informationsfreiheit

Heute waren wir nach einigen Jahren wieder zu Gast bei Uniwut - Freies Fernsehen. Die aktuellen Themen waren so vielfältig - Behandlung von Flüchtlingen, Versch
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Aktion Freiheit statt Angst im Offenen Kanal

Diskussionsrunde zu Datenschutz und Informationsfreiheit

Heute waren wir nach einigen Jahren wieder zu Gast bei Uniwut - Freies Fernsehen. Die aktuellen Themen waren so vielfältig - Behandlung von Flüchtlingen, Verschärfungen bei der Einreise in die EU, eBorder und Entry-Exit System, wie auch die biometrische Behandlung der eigenen Bürger - dass die Zeit nicht ausreichte und in den nächsten Wochen ein zweiter Teil ansteht.

Dort wird es um die "Gesundheitskarte" und ihre Gefahren und um Hartz-IV gehen. Geplant ist auch eine Sendung zu Datenpannen, die überall lauern und jede/n treffen können.

Die heutige Sendung wird am nächsten Sa. um die gleiche Zeit wiederholt.

http://www.alex-berlin.de/tv/program... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Forderungen von Bürgerrechtsgruppen an die Koalitionsverhandler in Berlin

Acht Forderungen an die Beteiligten und Verantwortlichen der rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Berlin

Aktion Freiheit statt Angst hat sich an einem Offenen Brief an die Rot-rot-gr
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Forderungen von Bürgerrechtsgruppen an die Koalitionsverhandler in Berlin

Acht Forderungen an die Beteiligten und Verantwortlichen der rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Berlin

Aktion Freiheit statt Angst hat sich an einem Offenen Brief an die Rot-rot-gr
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Forderungen von Bürgerrechtsgruppen an die Koalitionsverhandler in Berlin

Acht Forderungen an die Beteiligten und Verantwortlichen der rot-rot-grünen Koalitionsverhandlungen in Berlin

Aktion Freiheit statt Angst hat sich an einem Offenen Brief an die Rot-rot-grünen KoalitionverhandlerInnen beteiligt. Der Brief wurde den 3 Verhandlungsgruppen heute morgen zugestellt.

Der Inhalt des Schreibens:

Im Rahmen der anstehenden Verhandlungen "Rot-Rot-Grün" für eine neue Regierungskoalition in Berlin fordern wir alle Beteiligten an den Gesprächen und in den Parteien dazu auf, sich dafür einzusetzen,

1) die polizeiliche Vorratsdatenspeicherung der personenbezogenen Daten von DemonstrationsanmelderInnen in der so genannten "Stadtweiten Veranstaltungsdatenbank" (VDB) sofort einzustellen und die bislang darin gespeicherten Daten unverzüglich und unwiderruflic... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Schutzgeld oder Daten

Comcast Says It Wants to Charge More For Privacy

Bei Comcast "darf" man jetzt pro Monat mehr zahlen, wenn man nicht möchte, dass Comcast die eigenen Vorratsdaten an die Werbemafia verscheuert.

Das ist natürlich ganz freiwillig so nach dem Motto: "Schönes Internet haben Sie da! Wäre doch zu schade, wenn Ihre Browser History bekannt würde!"

Und ein schlechtes Gewissen (haben Firmen sowas?) haben die auch nicht, denn nach ihrer Erkenntnis ist sowas (ein Schutzgeld?) im Geschäftsleben üblich: "A bargained-for exchange of information for service is a perfectly acceptable and widely used model throughout the U.S. economy, including the Internet ecosystem, and is consistent with decades of legal precedent and policy goals related to consumer protection and privacy," Comcast said in the filing. The company proceeds to claim that banning such options "would ha... mehr anzeigen
 
Aktion Freiheit statt Angst wrote the following post:
Bild/Foto

Hohe Strafen für VPN Nutzer

Bis zu einer halben Million Euro Strafe für VPN Nutzung

In den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wurden eine Reihe von Gesetzen gegen IT-Verbrechen erlassen, darunter eine Verordnung, die Jedem die Verwendung von Virtual Private Networks (VPN) in den VAE verbietet. Das neue Gesetz besagt, dass jeder, der ein VPN oder einen Proxy-Server verwendet, verhaftet werden kann. Die Strafen betragen zwischen Dh500,000-Dh2,000,000 (ungefähr 495.000
... mehr anzeigen
 
Aktion Freiheit statt Angst wrote the following post:
Bild/Foto

Hohe Strafen für VPN Nutzer

Bis zu einer halben Million Euro Strafe für VPN Nutzung

In den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wurden eine Reihe von Gesetzen gegen IT-Verbrechen erlassen, darunter eine Verordnung, die Jedem die Verwendung von Virtual Private Networks (VPN) in den VAE verbietet. Das neue Gesetz besagt, dass jeder, der ein VPN oder einen Proxy-Server verwendet, verhaftet werden kann. Die Strafen betragen zwischen Dh500,000-Dh2,000,000 (ungefähr 495.000
... mehr anzeigen
 
Aktion Freiheit statt Angst wrote the following post:
Bild/Foto

Hohe Strafen für VPN Nutzer

Bis zu einer halben Million Euro Strafe für VPN Nutzung

In den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wurden eine Reihe von Gesetzen gegen IT-Verbrechen erlassen, darunter eine Verordnung, die Jedem die Verwendung von Virtual Private Networks (VPN) in den VAE verbietet. Das neue Gesetz besagt, dass jeder, der ein VPN oder einen Proxy-Server verwendet, verhaftet werden kann. Die Strafen betragen zwischen Dh500,000-Dh2,000,000 (ungefähr 495.000
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Hohe Strafen für VPN Nutzer

Bis zu einer halben Million Euro Strafe für VPN Nutzung

In den Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) wurden eine Reihe von Gesetzen gegen IT-Verbrechen erlassen, darunter eine Verordnung, die Jedem die Verwendung von Virtual Private Networks (VPN) in den VAE verbietet. Das neue Gesetz besagt, dass jeder, der ein VPN oder einen Proxy-Server verwendet, verhaftet werden kann. Die Strafen betragen zwischen Dh500,000-Dh2,000,000 (ungefähr 495.000 €). Die Höchststrafen sind vorgesehen bei der Verwendung von VPNs, wenn damit "arglistig der Web-Traffic vor neugierigen Blicken" gesichert werden soll .

Bisher war ein ähnliches Gesetz nur zur Verfolgung von Personen, die VPNs als Teil einer Internet-Kriminalität verwenden. Nun trifft es Jede/n, die VPNs verwenden.

VPNs sind Dienste, die es Nutzern überall auf der Welt ermöglichen,... mehr anzeigen
 
Aktion Freiheit statt Angst wrote the following post:
Bild/Foto

Verkehr im offenen WLAN

Kein ungeschützter Verkehr im offenen WLAN

Wie im Sexualleben sollte dieser Hinweis eigentlich selbstverständlich sein. Trotzdem haben wir uns über den Artikel bei Zeit Online gefreut. Anlass für die Redakteure war die Tatsache, dass in Berlin kürzlich die ersten 100 von 2.000 geplanten WLAN-Hotspots in Betrieb genommen wurden. Andere Städte sind da bereits viel weiter.

Aber bevor sich nun "alle" Berliner in ein offenes Netz
... mehr anzeigen
 
Aktion Freiheit statt Angst wrote the following post:
Bild/Foto

Verkehr im offenen WLAN

Kein ungeschützter Verkehr im offenen WLAN

Wie im Sexualleben sollte dieser Hinweis eigentlich selbstverständlich sein. Trotzdem haben wir uns über den Artikel bei Zeit Online gefreut. Anlass für die Redakteure war die Tatsache, dass in Berlin kürzlich die ersten 100 von 2.000 geplanten WLAN-Hotspots in Betrieb genommen wurden. Andere Städte sind da bereits viel weiter.

Aber bevor sich nun "alle" Berliner in ein offenes Netz
... mehr anzeigen
 
Bild/Foto

Verkehr im offenen WLAN

Kein ungeschützter Verkehr im offenen WLAN

Wie im Sexualleben sollte dieser Hinweis eigentlich selbstverständlich sein. Trotzdem haben wir uns über den Artikel bei Zeit Online gefreut. Anlass für die Redakteure war die Tatsache, dass in Berlin kürzlich die ersten 100 von 2.000 geplanten WLAN-Hotspots in Betrieb genommen wurden. Andere Städte sind da bereits viel weiter.

Aber bevor sich nun "alle" Berliner in ein offenes Netz stürzen, sollten sie gewisse Sicherheitsvorkehrungen treffen. Offen heißt offen für alle, also auch für Schnüffler im Netzwerk und für Kriminelle. Man kann in einem offenen Netz jedes unverschlüsselte Datenpaket sehen, unsichere Verbindungen manipulieren und unter Umständen sogar Zugangsdaten inklusive Passwörtern abfangen.

Es gibt Untersuchungen, wie einfach das ist und wie viele Surfer... mehr anzeigen
 
Aktion Freiheit statt Angst wrote the following post:
Bild/Foto

BMW speichert nicht - oder doch?

Nach Unfall mit Carsharing-Auto: BMW liefert Gericht Bewegungsprofil eines Kunden

BMW hat präzise Daten über die Fahrt mit einem seiner Autos des BMW Carsharing-Angebots DriveNow an das Landgericht Köln geliefert. Anhand der Daten von BMW war die Wegstrecke sowie die gefahrenen Geschwindigkeiten genau rekonstruieren. Die Daten enthielten weitere Informationen wie beispielsweise die Außentemperatur oder die Position des zur Buchung v
... mehr anzeigen
 
neuer älter
Help us to cover the server costs for snarl.de
Click here to lend your support to: Help us to cover the server costs for snarl.de!